Neue Android-Lücke: Schadcode mittels PNG-Datei

Android Nutzer sollten so schnell wie möglich das aktuelle Februar-Update einspielen, laut Google wird hier nämlich eine Sicherheitslücke geschlossen, durch die Schadcode über eine PNG-Datei eingeschleust werden konnte. Weiterhin hat der Konzern auch noch weitere Lücken in dem mobilen Betriebssystem geschlossen, die Updates für Pixel-Geräte stehen bereits zum Download bereit. 

Durch die PNG-Sicherheitslücke lässt sich durch das einfache anzeigen einer manipulierten PNG-Datei, Schadcode auf den Geräten ausführen. Da bei Android-Smartphones die jeweiligen Hersteller in der Pflicht sind die passenden Updates bereitzustellen, werden viele Geräte erst sehr spät oder auch gar keine Sicherheitsupdates für die betroffene Lücke erhalten. Lediglich Geräte mit Android One Betriebssystem oder die Pixel-Reihe von Google kann stets mit zeitnahen Aktualisierungen rechnen.



(Bild: Android.com)
Datum:
12.02.2019, 06:05 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de