Bug Bounty: Apple zahlt nun bis zu 1 Million Dollar pro Lücke

Während in der Vergangenheit ausschließlich iOS-Sicherheitslücken im Rahmen von Apple’s „Bug Bounty“-Programm vergütet wurden, gibt es in Zukunft auch für die restlichen Betriebssystem des Konzerns eine entsprechend Prämie. Neben iOS können nun also auch für macOS, tvOS, watchOS und iPadOS entsprechende Sicherheitslecks gemeldet werden, die dann anschließend fürstlich vergütet werden.

Maximal will Apple bis zu einer Million US-Dollar pro gefundener Sicherheitslücke auszahlen, für iCloud-Hacks sollen immerhin noch bis zu 100.000 US-Dollar bezahlt werden. Bei den genannten Vergütungszahlungen handelt es sich um die maximale Auszahlungssumme, je nach schwere der Lücke kann diese also auch reduziert werden.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
11.08.2019, 04:54 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de