Bitcoin fällt auf unter 35.000 US-Dollar

Die derzeit angespannte Ukraine-Russland Situation scheint neben dem Aktienmarkt auch den Kryptowährungen nicht besonders gut zu bekommen. In der Nacht zum Sonntag ist die weltweit bekannstete Digitalwärhung auf unter 35.000 US-Dollar gefallen, Ende März lag der Bitcoin dagegen noch bei stolzen 47.000 US-Dollar.

Mit dem jüngsten Kurseinbruch notiert der Bitcoin damit auch zeitgleich uaf einem sechs Monatstief, und musste Seit Mitte November 2021 rund 44 Prozent seines Wertes einbüßen, damals wurden noch Preise von bis zu 67.000 US-Dollar pro digitaler Währungseinheit bezahlt.

Wie sich die Preise in Zukunft entwickeln werden ist wie immer unklar, aufgrund der weiterhin unklaren Ukraine-Russland Situation dürften sämtliche Märkte weiterhin unter Druck geraten und volatil bleiben.



(Bild: bitcoin.org)
Datum:
09.05.2022, 00:53 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de