Valve: Steam-Abgaben für Spieleentwickler werden geringer

Gute Nachrichten für größere Spieleentwickler: Valve möchte in Zukunft weniger Abgaben für die Steam-Plattform verlangen, bislang war die Quote auf 30 Prozent festgesetzt diese kann nun auf bis 20 Prozent sinken – allerdings nur bei entsprechend guten Verkäufen. 

Für kleinere Spieleentwickler ändert sich dagegen nichts, erst wenn ein Spiel mehr als 10 Millionen US-Dollar Umsatz gemacht hat, verringert sich Valve’s-Anteil auf 25 Prozent. Bei Einnahmen von mehr als 50 Millionen werden nur noch 20 Prozent Abgaben an die Steam-Plattform berechnet.

Durch diese Maßnahme erhofft sich Valve vor allem die großen Spielepublisher bei sich zu halten, in der Vergangenheit haben Unternehmen wie EA oder Ubisoft ihre eigenen Download-Plattformen eröffnet und teilweise manche Spiele nur noch exklusiv darüber vertrieben.




Tags: ,

(Bild: Valve)
Datum:
01.12.2018, 17:05 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de