Supercharger in weiteren Ländern für Drittfahrzeuge freigegeben

Der amerikanische Elektroautobauer Tesla hat in einigen Ländern weitere Supercharger für Elektroautos anderer Hersteller freigegeben. Dadurch können nun auch E-Autos von VM, Daimler und Co. an den Schnellladestationen von Tesla laden, die Abrechnung erfolgt dabei über die Tesla-App, da die Ladestationen über keine weiteren Eingabemöglichkeiten verfügen.

Während kürzlich bereits in den Niederlanden einige Supercharger für Fremdmarken zugänglich gemacht wurden, folgen nun auch die Tesla Schnelllader in Belgien, Spanien, Großbritannien, Schweden und Österreich – wobei bislang nur eine begrenzte Auswahl der jeweiligen Standorte für Drittfahrzeuge freigegeben wurden.

In Deutschland sind die Supercharger dagegen noch auf Tesla Elektroautos beschränkt, dies könnte sich allerdings schon in den kommenden Wochen ändern. Preislich sind die Supercharger mittlerweile allerdings nicht mehr so attraktiv wie früher, sodass sich die zusätzliche Auslastung der Ladesäulen vermutlich in Grenzen halten würde.



(Bild: Tesla.com)
Datum:
23.05.2022, 04:19 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Comment zu "Supercharger in weiteren Ländern für Drittfahrzeuge freigegeben"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de