Bitcoin verliert über 10.000 US-Dollar

In der Nacht zum Sonntag mussten Kryptoanleger starke Nerven beweisen: Der Preis der populären Digitalwährung „Bitcoin“ fiel innerhalb weniger Stunden auf ca. 52.000 US-Dollar, am Mittag zuvor betrug der Preis noch 62.000 US-Dollar.

Der Crash zog daraufhin auch andere Kryptowährungen in die Tiefe, so verlor etwa „Ripple“ rund 30 Prozent seines Werts, aber auch Anleger von „Bitcoin SV“ mussten Verluste mit knapp 30 Prozent verkraften.

Profitieren konnten von dem Kursrückgang nur wenige Digitalwährungen, so beispielsweise die Satire-Kryptowährung „Dogecoin“, im 24 Stunden Chart konnte dort ein Kursplus von immerhin 13,2 Prozent realisiert werden.

Der Grund für den deutlichen Fall des Bitcoins ist wie immer unklar, es könnte allerdings einen Zusammenhang geben mit einem Stromausfall in China der etliche Bitcoin-Miner kurzfristig offline nahm und damit auch die Hashleistung einbrechen ließ.



(Bild: bitcoin.org)
Datum:
19.04.2021, 00:23 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Comment zu "Bitcoin verliert über 10.000 US-Dollar"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de