Apple deaktiviert Face-ID bei Displaytausch von Drittanbietern

Ende September hatten wir bereits berichtet, dass sich offenbar das iPhone 13 Display nicht mehr von herkömmlichen Reparaturshops tauschen lassen wird ohne, dass dabei die Face ID Funktionalität verloren geht. Dies wurde mitterweile auch von anderen Reparaturspezialisten, wie z.B. iFixit offiziell bestätigt. Selbst wenn ein original iPhone 13 Display eines anderen Geräts verwendet wird, ist danach Face ID nicht mehr nutzbar – da sich die Seriennummern beider Bauteile unterscheiden.

Einen technischen Benefit hat diese Maßnahme offenbar nicht, Apple möchte dadurch wohl ausschließlich das Geschäft von nicht autorisierten Reparaturshops erschweren. Für den einzelnen Nutzer bedeutet dies also vor allem höhere Reparaturkosten, da Face ID nur dann erhalten bleibt, wenn man das Gerät direkt bei Apple reparieren lässt.

Bislang hat sich der Konzern noch nicht zu diesem Thema geäußert, theoretisch könnte dieses „Problem“ durch ein Firmware-Update aus der Welt geschaffen werden – doch dies erscheint wohl eher unwahrscheinlich. Nachfolgend haben wir euch das Video von iFixit eingebunden:



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
08.11.2021, 04:50 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Comments zu "Apple deaktiviert Face-ID bei Displaytausch von Drittanbietern"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de