Windows 10: Update verbannt Speicherkarten und USB-Sticks

Das anstehende Mai-Update für Windows 10 wird in manchen Fällen eine Nutzerinteraktion erfordern. Laut Microsoft wird die Softwareaktualisierung nur eingespielt wenn sich keine Speicherkarten oder USB-Sticks im Rechner befinden, der Nutzer soll dementsprechend durch eine Meldung auf diesen Umstand informiert werden.

Durch die unterschiedliche Zuordnung der Laufwerksbuchstaben könne es sonst zu Installationsproblemen kommen, daher werden bereits vor dem eigentlichen Update mögliche Fehlerquellen wie USB-Sticks und Co. ausgeschlossen.



(Bild: Microsoft)
Datum:
28.04.2019, 00:09 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de