Microsoft schließt Remote Desktop-Lücke in älteren Windows-Versionen

Microsoft stellt ab sofort Sicherheitsupdates für eine kritische Remote-Desktop-Lücke bereit, das Sicherheitsleck ist so gefährlich, dass sogar noch veraltete Betriebssysteme wie Windows XP ein Update erhalten. Nutzer von Windows 8 oder Windows 10 sind nicht von der Lücke betroffen, alle anderen sollten die entsprechende Sicherheitsaktualisierung aber schnell einspielen.

Für Windows 7 und Windows Server 2008 kann das entsprechende Paket über die Aktualisierung innerhalb der Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Nutzer von Windows XP oder Windows Server 2003 können das Update über die offizielle Microsoft-Webseite beziehen.

Die aktuelle Sicherheitslücke ermöglicht eine Remote Code Ausführung und ermöglicht dem jeweiligen Angreifer beliebigen Schadcode auf den betroffenen Systemen ausführen zu können.



(Bild: Microsoft)
Datum:
16.05.2019, 00:09 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de