Microsoft entwickelt eigene ARM-Chips

Nachdem Apple schon seit einiger Zeit auf eigen entwickelte ARM-Prozessoren setzt, zieht nun auch Konkurrent Microsoft nach. Laut Bloomberg arbeitet Microsoft an eigenen ARM-Chips für seine Datencenter sowie für kommende Surface-Geräte. Mit diesem Schritt könnte sich das Unternehmen langfristig etwas unabhängiger vom Chip-Lieferanten Intel machen und vermutlich auch die Gewinnmarge vergrößern.

Seit einigen Jahren entwickelt Microsoft bereits auch schon Windows 10 für ARM-Prozessoren, in der neusten Insider-Beta kann zudem ein x86-Emulator ausprobiert werden – somit laufen auch x86-Anwendungen auf ARM-Chips. Apple hat mit dem M1-Chip und macOS Big Sur vor kurzem ein ähnliches System vorgestellt, auch hier können bisherige Intel-Anwendungen über Rosetta 2 als ARM-Code ausgegeben und ausgeführt werden.

Auch Amazon setzt für sein AWS zunehmend auf ARM-Prozessoren, diese bieten ein wesentlich besseres Preis-Leistungsverhältnis als die bisher eingesetzten x86-Chips von Intel und AMD.




Tags: ,

(Bild: Microsoft)
Datum:
22.12.2020, 00:06 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de