Mac mini: M1-Chip und etwas günstiger

Nachdem wir gestern bereits über das neue MacBook Air sowie das 13″ MacBook Pro berichtet haben, werfen wir nun auch noch einen Blick auf den überarbeiteten Mac Mini. Bisher hatte Apple diesen Rechner eher spärlich mit Hardware-Upgrades versorgt, doch in der letzten Zeit scheint Apple diesen wieder liebgewonnen zu haben.

Der Mac mini 2020 kommt ebenfalls mit einem M1-ARM-Chip und wurde deshalb auch im Preis etwas günstiger, das Basismodell ist so schon für lediglich 778,85 Euro erhältlich. Dafür bekommt der Käufer immerhin einen 8-Kern-CPU und 8-Kern-GPU M1-Chip mit integrierten 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Flashspeicher.

Anschlusstechnisch wurden dagegen einige Thunderbolt-Port gestrichen, das neue Modell verfügt lediglich über zwei USB-C/Thunderbolt und zwei USB-A Anschlüsse. Weiterhin kommen noch Ethernet (1 Gigabit), ein HDMI-Port sowie ein Klinkenanschluss hinzu. Laut Apple werden gleichzeitig zwei externe Displays unterstützt.

Für die Maximalausstattung muss der potentielle Käufer übrigens tief in die Tasche greifen: Stolze 1899,85 Euro müssen für die Variante mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und 2 Terabyte SSD aufgebracht werden. Im Gegensatz zum Vorgängermodell dürfte der Arbeitsspeicher nicht mehr aufrüstbar sein, die SSD dürfte ebenfalls wieder fest auf dem Board verlötet sein.




Tags: , ,

(Bild: Apple Inc.)
Datum:
13.11.2020, 00:10 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de