iPad Pro mit M1-Chip vorgestellt

Das auf der gestrigen Keynote neue iPad Pro Modelle vorgestellt werden war keine Überraschung, umso mehr war man allerdings über die Hardware-Spezifikationen erstaunt. Apple setzt bei den neuesten Generation auf einen M1-Chip als Hauptprozessor, dieser war bislang eigentlich den Mac Modellen vorbehalten.

Durch die neue leistungsstarke CPU werden auf dem aktualisierten iPad Pro völlig neue Anwendungsfälle möglich. Sowohl die Rechenperformance als auch die Grafikleistung liegt deutlich über den alten Modellen, außerdem kann man nun auch von einem Thunderbolt 4 Anschluss profitieren – dieser liefert Bandbreiten von bis zu 40 Gigabit pro Sekunde und ist damit perfekt für große Datenübertragungen.

Weiterhin hat Apple dem neuen iPad Pro auch eine 12 Megapixel Frontkamera integriert, diese ist auf Videotelefonate optimiert und kann sogar der jeweiligen Person „folgen“. Bei der 12,9″ Variante des iPad Pro’s setzt Apple auf ein Liquid Retina XDR Display, dieses verfügt über 10.000 Mini-LED’s als Hintergrundbeleuchtung und ermöglicht so eine Leuchtstärke von 1000 Nits im Normalbetrieb sowie bis zu 1600 im Peak-Modus. Durch die Mini-LED’s können die jeweiligen Bildbereiche exakt abgedunkelt werden um so auch einen besseren Kontrast zu ermöglichen.

Preislich startet das iPad Pro in der 11″ Version bei 879 Euro, für das 12,9″ XDR Modell müssen dagegen mindestens 1199 Euro auf den Tisch gelegt werden. Gegen Aufpreis kann auch ein 5G-Modem in den jeweiligen iPad Modellen verbaut werden, außerdem existiert eine Speicheroption mit bis zu 2 Terabyte – in der Maximalausstattung kostet das iPad Pro 12,9″ dann allerdings über 2500 Euro.

 



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
21.04.2021, 00:01 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Comment zu "iPad Pro mit M1-Chip vorgestellt"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de