DKB schafft bedingungsloses kostenfreies Girokonto ab

Die Deutsche Kreditbank AG, kurz DKB, wird Neukunden zukünftig kein bedingungsloses kostenfreies Girokonto mehr ermöglichen, dies geht aus dem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank hervor. Bestandskunden können vorerst aufatmen, da diese von der Neuregelung nicht betroffen sind – Neukunden müssen hingegen zukünftig einen Mindestgeldeingang von 700 Euro monatlich vorweisen um weiterhin in den Genuss eines kostenfreien Girokontos zu kommen.

Sollte der Mindestgeldeingang nicht erreicht werden, so werden 4,50 Euro monatlich für die Kontoführung berechnet. Weiterhin fallen erstmals für Zusatzkonten ebenfalls 2,50 Euro monatlich an, damit gleicht die DKB die Kosten an die Konkurrenz an.

Bestandskunden können hingegen auch weiterhin unter 700 Euro Geldeingang verbuchen ohne auf die kostenfreie Kontoführung verzichten zu müssen. Allerdings gibt es auch hier einen Haken: Ab dem 01.01.2023 wird zumindest die Girokarte mit 0,99 Euro pro Monat in Rechnung gestellt – die Debitkarte ist hingegen weiterhin kostenfrei. Lediglich Neukunden wurden vor einigen Monaten ebenfalls schon für die Girokarte zur Kasse gebeten.

Bestandskunden mit aktiver VISA-Kreditkarte, Girokarte und Debitkarte müssen zukünftig also 3,48 Euro pro Monat für das DKB-Konto ausgeben. Wer hingegen nur die Debitkarte nutzt, kommt weiterhin kostenfrei durchs Leben.



(Bild: Deutsche Kreditbank AG)
Datum:
18.09.2022, 00:44 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de