Google Chrome jetzt auch mit Datenkomprimierung

Die Mobilnutzer von Google Chrome oder Opera Mini dürften dieses Feature bereits kennen, nun kommen auch Benutzer der Desktop-Variante in den Genuss. Google’s „Datenkomprimierung“ komprimiert normale HTTP-Webseiten vor dem Download auf euren PC – um das zu ermöglichen werden Google-Server als Proxy dazwischengeschaltet. Während dieses Feature bei den Mobilvarianten Standardmäßig im Browser mitgeliefert wird, muss dies bei der Desktop-Variante zuerst über Google’s Webstore heruntergeladen & installiert werden. 

Die Datenkomprimierungs-App dürfte vor allem für Nutzer von LTE-Tarifen interessant sein, aber auch für DSL-Light Nutzer können durch den geringeren Daten-Traffic Geschwindigkeitsvorteile erzielen. Google komprimiert nur unverschlüsselte HTTP-Webseiten, HTTPS oder Webseiten die über den Inkognito-Modus aufgerufen werden nicht über die Google Komprimierungs-Server geleitet.“Datenkomprimierung“ kann über den Google Webstore kostenlos bezogen werden, mit der App-Nutzung stimmt man der Datenschutzerklärung von Google zu.



Datum:
26.03.2015, 12:04 Uhr
Autor:
Alexander Wolf
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de