Fritz!Box Mobilfunk Fallback mit LTE-Stick

Viele Internetnutzer in Deutschland nutzen eine Fritz!Box als Internetmodem, doch auch DSL, VDSL oder ein Kabelanschluss ist nicht immer ausfallsicher. Aus diesem Grund hat AVM auch eine Unterstützung für LTE-Sticks in die Box integriert um bei einem Leitungsausfall auf das Mobilfunknetz zurückgreifen zu können. In diesem Ratgeber möchten wir euch zeigen, was dafür alles notwendig ist und wie man diese Fallback-Möglichkeit am besten einrichtet.

Was wird benötigt?

Zunächst einmal sollten wir sicher stellen, dass die aktuellste FritzOS Version auf unserer Fritz!Box installiert ist. Dazu rufen wir das Webinterface auf und klicken auf der linken Seitenleiste auf den Menüpunkt „System“ und dann auf „Update“. Sollte eine neue Version verfügbar sein, so können wir diese dort automatisch einspielen.

Weiterhin benötigen wir selbstverständlich noch einen passenden LTE-Stick, in der Regel funktionieren alle gängigen HUAWEI-Mobilfunksticks, weshalb wir uns hier für den Huawei E3372h-320 LTE entschieden haben, diesen gibt es bereits für unter 40 Euro zu kaufen.

Angebot
Huawei entsperrt E3372h-320 LTE / 4G 150 Mbit / s mobiler USB-Breitbanddongle (weiß)
Farbe: Weiß; Gerätetyp: Drahtloses Mobilfunkmodem; Formfaktor: Extern; Zur Verwendung mit jeder SIM-Karte auf der ganzen Welt
39,72 EUR

Abschließend benötigt man nur noch eine SIM-Karte mit möglichst viel Datenvolumen, sollten Sie bereits ein Vertragshandy nutzen, so kontaktieren Sie am besten ihren Anbieter ob eine zusätzliche Datenkarte möglich ist, falls nicht kann man selbstverständlich auch auf Prepaid-Angebote zurückgreifen.

LTE-Stick vorbereiten

Die aktivierte SIM-Karte können wir nun in unseren LTE-Stick einlegen, je nachdem wo sich der Aufstellungsort ihrer Fritz!Box befindet, könnte auch eine exterene LTE-Antenne noch Sinn machen, LTE-Sticks verfügen deshalb meist über kleine zusätzliche Antennenbuchsen. Der LTE-Stick kann in den hinteren oder seitlichen USB-Anschluss der Fritz!Box angeschlossen werden.

Einstellungen vornehmen

Nun können wir noch einige Einstellungen an unserer Fritz!Box vornehmen, dazu rufen wir mit einem Browser das normale Webinterface unter „fritz.box“ auf und loggen uns mit dem Passwort ein. Danach wählen wir in der Seitenleiste „Internet“ und anschließend den Unterpunkt „Mobilfunk“ aus.

Im der neuen Ansicht scrollen wir zunächst an das Ende und überprüfen ob der LTE-Stick erfolgreich von der Fritz!Box erkannt wurde. Dort werden uns außerdem der Mobilfunk-Empfangsstatus und das jeweilige Mobilfunknetz angezeigt. Sollte unser Stick angezeigt werden können wir nun die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Das Fallback-Verhalten kann im oberen Bereich gesteuert werden, dort haben wir die Auswahl zwischen „Internetzugang über Mobilfunk aktiv“, dies ist z.B. für Neubauten ohne Festnetzanschluss interessant, hier wird ausschließlich das Mobilfunknetz verwendet und nicht auf das Festnetz zurückgegriffen.

Weiterhin stehen mit „Einfacher Ausfallschutz“ und „Erweiterter Ausfallschutz“ zwei Fallback-Möglichkeiten bei einem kurzfristigen Festnetzausfall zur Verfügung. Damit kann ein sicherer Ausfallschutz erreicht werden und ihre Geräte im WLAN bleiben trotz Kabel- oder Festnetzausfall weiterhin online.

Mit der letzten Option „Internetzugang über Mobilfunk inaktiv“ schalten Sie den LTE-Stick dauerhaft ab, wie immer muss die zuvor getroffene Auswahl über den „Übernehmen“ Button im Webinterface bestätigt werden.

Letzte Aktualisierung am 25.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



(Bild: AVM)
Datum:
29.09.2020, 04:06 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de