DJI Phantom 4: Akku-Tipps & mehr

Mit dem Phantom 4 von DJI können auch Privatanwender für relativ wenig Geld* einen hochwertigen Quadrocopter erwerben. Neben der sehr guten Kamera ist selbstverständlich auch der ausreichend große Akku ein wichtiges Kaufmerkmal. Darum ist es auch umso wichtiger die Batterie entsprechend zu pflegen, damit eine möglichst lange Lebensdauer gewährleistet wird. 

Akku lagern

Da es sich bei Drohnen-Akkus meist um Hochleistungs Lithium-Polymer Zellen handelt, müssen diese auch bei einer etwas längeren Lagerung entsprechend sorgfältig behandelt werden. Allgemein wird hierbei empfohlen, die Akku’s auf etwa 60 – 40 Prozent Ladekapazität aufzuladen bzw. zu entladen, damit diese auch längere Nichtbenutzung problemlos überstehen.

Akku vollladen

Für Lithium-Polymer Akku’s wie sie auch bei der Phantom 4 eingesetzt werden, empfiehlt es sich außerdem die Akku’s erst kurz vor dem eigentlichen Flug auf 100 Prozent der Akku-Kapazität vollzuladen. Auch mit dieser Maßnahme kann die Lebensdauer der DJI-Akkus erheblich verlängert werden.

Firmware Updates einspielen

Da die DJI Akku’s über eine integrierte Ladeelektronik mit Mikrochips verfügen, stehen in unregelmäßigen Abständen auch Firmware-Updates für die Akku’s an sich bereit. Die DJI-App wird euch vor einem Flug über ein mögliches vorhandenes Update informieren. Um das Firmware-Update durchführen zu können, muss jeder Akku extra in den Copter eingelegt werden und das Smartphone bzw. Tablet über MicroUSB mit dem Phantom 4 verbunden sein.

DJI verweigert einem beispielsweise auch die Garantie, falls keine aktuelle Firmware aufgespielt wurde und der Copter dadurch abstürzt. Daher unbedingt vor jedem Flug prüfen ob entsprechende Updates bereitstehen.

Akku nachkaufen

Wie jeder andere Copter-Hersteller bietet auch DJI seinen Kunden weitere zusätzliche Akku’s an. Im hauseigenen Online-Shop werden für einen Phantom 4 Akku zwischen 150 – 180 Euro* aufgerufen, wesentlich billiger findet ihr solche über andere Onlinehändler, dort werden diese für ca. 100 Euro* angeboten.

Phantom 4 Pro Akku

Vor kurzem hat DJI auch eine Pro-Version des Phantom 4 veröffentlicht. Dieser kommt mit einem leicht vergrößerten Akku daher, außerdem kann dieser größere „Pro“-Akku auch über diverse Onlineshops* nachgekauft werden. Egal ob ihr einen Phantom 4 oder die Pro-Version nutzt, alle Akku’s sind untereinander kompatibel – somit könnt ihr auch mit einem „Pro“-Akku den normalen Phantom 4 problemlos (länger) fliegen.



Es gibt einige Pflegehinweise bei den DJI Akkus zu beachten. (Bild: DJI)
Datum:
04.01.2017, 18:13 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de