Xiaomi Redmi 8A – das Budget-Smartphone im Test

Im November letzten Jahres haben wir bereits einen Blick auf das Xiaomi Redmi 8 geworfen, nun möchten wir euch in diesem Beitrag auch das Redmi 8A vorstellen. Bei diesem Smartphone handelt es sich um eine leicht abgespeckte Variante im Vergleich zur normalen 8er Version, dafür könnt ihr dieses teilweise bereits für unter 80 Euro ergattern*. Im folgenden Testbericht vergleichen wir am Ende übrigens auch noch die Performance mit dem Standardmodell.

Unboxing

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Redmi 8A Smartphone auch ein entsprechendes USB-Typ-C Ladekabel und ein passendes Netzteil mit 5 Volt und 2A wieder, zusätzlich ist noch eine Kurzanleitung sowie die SIM-Nadel enthalten. Aus Kostengründen liefert Xiaomi beim günstigen Modell übrigens keine Smartphone-Hülle mit, diese ist beim normalen Redmi 8 dagegen im Lieferumfang enthalten. Im folgenden könnt ihr wieder unseren unkommentieren Unboxing-Prozess beobachten:

Technische Daten

  • Speicherplatz: 32 GB
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Prozessor: Snapdragon 439 Octa Core (2 GHz)
  • Kameras: 12MP Rückseite + 8MP Front-Kamera
  • Bluetooth: 4.2
  • LTE Band 20, somit auch für Europa nutzbar
  • großes 6.22″ Display mit 1520 x 720 Pixel Auflösung
  • 5000 mAh Lithium-Akku

Im Einsatz

Im Vergleich zu den bisherigen Einsteigermodellen verbaut Xiaomi beim Redmi 8A erstmals eine USB-Typ-C Buchse als Ladeanschluss. Dieses Feature war bei dem chinesischen Hersteller bislang nur bei wesentlich teureren Modellen zu finden, dank USB-C ist der Ladestecker nun verdrehsicher und bietet zudem eine merklich höhere Ladegeschwindigkeit.

Die höhere Ladeleistung ist übrigens auch nötig, Xiaomi verbaut im Redmi 8A nämlich einen großen 5000 mAh Lithium-Akku, dieser benötigt an herkömmlichen USB-Ladegeräten deutlich mehr Zeit um komplett aufgeladen zu werden. Bedingt durch den großen Akku fühlt sich das Budget-Smartphone relativ schwer an, dafür bietet das Smartphone allerdings auch problemlos Saft für mehrere Tage.

Xiaomi setzt auch beim Redmi 8A wieder auf die hauseigene MIUI-Oberfläche, diese erinnert teilweise an die iOS-Menüführung, das Gerät wird mit MIUI 10 auf Basis von Android 9 ausgeliefert. Im Gegensatz zu anderen China-Smartphones werden Xiaomi-Geräte recht lange mit Updates versorgt, selbst günstige Handys erhalten oftmals zwischen drei und vier Jahren Sicherheitsupdates.

Beim günstigen Redmi 8A muss im Vergleich zum normalen Redmi 8 auf einige kleinere Features verzichtet werden. So fehlt beim Budget-Modell etwa eine Infrarot-LED und ein Fingerabdrucksensor, weiterhin kommt das Gerät mit nur einer rückseitigen Kamera, das Standardmodell bietet dagegen Dual-Kameras.

Allgemein ist die Budget-Reihe von Xiaomi auf den etwas härteren Alltag getrimmt, statt einer leicht verkratzbaren Glossy-Oberfläche bietet das 8A eine matte Kunststoffschale, diese zieht keine Fingerabdrücke an und wird auch nicht so schnell verkratzt werden. Laut dem Hersteller soll das Gerät auch über einen besseren Staub- und Spritzwasserschutz verfügen, komplett Wasserdicht ist das Smartphone allerdings nicht.

Mit normaler App-Nutzung hat das Gerät, trotz den nur 2 GB Arbeitsspeicher, kaum ein Problem. Webseiten oder Messenger werden schnell geladen, auch das ein oder andere Casual-Game lässt sich ausführen. Lediglich bei aufwendigeren 3D-Spielen merkt man die etwas zu geringe Hardwareleistung, hierfür sollte man sich also nach anderen Modellen umsehen.

Solltet ihr über keine Musikflatrates verfügen, so kann das Xiaomi Redmi 8A übrigens nun erstmals auch ohne angeschlossene Kopfhörer auch normales UKW-Radio empfangen und wiedergeben. Dem Hersteller ist es also gelungen die recht große Antenne dafür direkt im Smartphone zu verstauen, Kopfhörer sind also nur noch optional nötig.

Performance Vergleich

Obwohl das Redmi 8A noch etwas günstiger ist als das Xiaomi 8 Standardmodell, hat der Hersteller hier den gleichen Prozessor verbaut, lediglich beim Arbeitsspeicher wurde hier ein Gigabyte eingespart – in der alltäglichen Performance merkt man davon allerdings kaum etwas, wie ihr auch im folgenden Video begutachten könnt:

Fazit

Wie bereits am Anfang erwähnt, handelt es sich beim Redmi 8A um ein echtes Budget-Smartphone. Manchmal ist das Gerät, dank entsprechender Rabattaktionen, bereits unter 80 Euro erhältlich. Bei GearBest kann das Smartphone aktuell in der blauen und roten Variante vorbestellt* werden, die schwarze Variante ist dagegen direkt verfügbar, der Versand ist dank Germany Priority Line auch frei von Zoll- oder Einfuhrgebühren.

Falls ihr lieber etwas mehr Features wie IR-Funktionalität und Fingerabdrucksensor bevorzugt, so solltet ihr auch einmal einen Blick auf unseren Redmi 8 Testbericht werfen.



(Bild: Xgadget.de)
Datum:
20.01.2020, 04:07 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de