Xiaomi Redmi 8 Testbericht

Nachdem wir vor einiger Zeit bereits eine ausführlichen Beitrag über die technischen Spezifikationen des Xiaomi Redmi 8 veröffentlicht haben, folgt nun auch unser Testbericht zu diesem Smartphone. Im Rahmen von verschiedenen Rabattaktionen gibt es dieses Handy* oftmals im Preisbereich von ca. 100 bis 110 Euro (siehe Gutscheincode am Ende dieses Beitrags) zu erwerben und ist damit extrem preisgünstig für die angepriesene Leistung, doch kann das Smartphone diese Erwartungen auch erfüllen? Diese und weitere Fragen klären wir in dem nachfolgenden Test.

Unboxing

Das Redmi 8 von Xiaomi wird in einer optisch ansprechenden Verpackung geliefert, im Lieferumfang ist neben dem Smartphone auch ein passendes USB-C Ladekabel, ein USB-Ladegerät mit 5V/2A sowie eine Bedienungsanleitung inkl. SIM-Nadel enthalten. Als kleinen Bonus hat Xiaomi dem Gerät übrigens auch noch eine durchsichtige Silikon-Hülle beigelegt. Im folgenden haben wir unser unkommentiertes Unboxing-Video im Schnelldurchlauf eingebunden:

Technische Daten

  • 6,22″ IPS-Panel (1520×720 Pixel, 270 PPI)
  • mit 32 oder 64 GB internem Speicher erhältlich
  • 3 GB Arbeitsspeicher (64 GB Variante besitzt 4 GB)
  • microSD-Speichererweiterung möglich (max. 512 GB)
  • Dual-SIM Funktionalität und LTE-Band 20 Unterstützung
  • Snapdragon 439 Prozessor (Octa-Core bis zu 1,95 GHz)
  • Farben: Onyx Black, Sapphire Blue oder Ruby Red

Im Einsatz

Bei unserem Testgerät handelt es sich um ein Redmi 8 in der Global Edition, das heißt, das Smartphone besitzt vorinstallierte Google-App’s und kann auch im LTE-Band 20 (800 MHz) genutzt werden, dies kommt vor allem in Deutschland häufig zum Einsatz. Unser Testmodell ist mit 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Speicher ausgestattet, gegen geringen Aufpreis ist auch eine Version mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher verfügbar.

Der erste Start verläuft wie bei jedem Android-Gerät, zunächst muss man sich also mit seinem Account bei Google anmelden und einige Datenschutz-Checkboxen betätigen. Danach ist das Smartphone eigentlich startklar und kann mit den entsprechenden Wunschapp’s aus dem vorinstallierten Google Play Store bestückt werden. Doch auch Xiaomi hat einige praktische Anwendungen vorinstalliert die wir euch im kommenden Absatz etwas genauer vorstellen möchten.

Eine wichtige Neuerung ist beispielsweise die Radio-App, bei anderen Modellen war diese zwar auch bereits vorinstalliert, dennoch ist es nun möglich, auch das Radioprogramm ohne eingesteckte Kopfhörer zu verwenden. Bislang waren diese nämlich als Antenne absolut notwendig, doch Xiaomi hat diese nun in das Gerät verlagert und bietet damit jederzeit einen FM/UKW-Empfang an. Weiterhin hat Xiaomi beim Redmi 8 auch wieder eine Infrarot-LED integriert, damit können etwa Fernsehgeräte oder auch die Klimaanlage bequem mit dem Handy angesteuert werden, eine entsprechende App ist dafür bereits auf dem Gerät vorinstalliert.

Bei der allgemeinen Benutzeroberfläche setzt Xiaomi wieder auf das MIUI 10, dieses basiert beim Redmi 8 auf Android 9 und bietet damit ein relativ aktuelles System an, beim ersten Start stehen bereits Sicherheitsupdates zum Download bereit, diese sind innerhalb weniger Minuten auf dem Gerät installiert. Xiaomi wird vermutlich auch für dieses, recht preisgünstige Smartphone, wieder eine Updateversorgung von mindestens drei Jahren sicherstellen – im Vergleich zu anderen Android-Geräteherstellern ist dies ein sehr guter Wert.

Hauptneuerung beim Redmi 8 dürfte vor allem das große 6,22″ IPS-Display mit „Waterdrop“-Aussparung für die Kamera sein. Dadurch nutzt Xiaomi fast die komplette Frontseite als Displayfläche und kann damit auch mit höherpreisigen Konkurrenzmodellen gleichziehen, als Ladeanschluss kommt übrigens ein USB-Typ-C Port zum Einsatz, dieser ist verdrehsicher und lässt sich in beide Richtungen einführen.

Mit 188 Gramm ist das Xiaomi Redmi 8 nicht besonders leicht, dies liegt aber vor allem an dem sehr großen 5000 mAh Lithium-Akku. Durch diesen kann das Gerät auch mehrere Tage ohne Aufladevorgang überstehen und ist somit ein idealer Reisebegleiter. Beim Stromsparen hilft allerdings auch die Software und der relativ sparsame Mittelklasse Prozessor bei, dieser ist für normale App’s und ältere 3D-Games durchaus zu gebrauchen, aktuelle High-End-Spiele kann dieser allerdings nicht bedienen.

Verglichen mit anderen Top-Smartphones, wirken die 3 GB Arbeitsspeicher im Basismodell etwas klein, allerdings fällt dies bei normaler Nutzung nicht auf. Sowohl Spiele, der Internetbrowser als auch Navigations-App’s starten zügig und zufriedenstellend, bei aufwendigeren App’s sind hier und da kleine Mikroruckler zu bemerken – dies ist aber in dieser Preisklasse nichts ungewöhnliches und durchaus akzeptabel.

Die verbauten Kameras liefern ein eher durchschnittliches Bild ab und finden sich Qualitätsmäßig etwa bei günstigen Kompaktkameras wieder. Dennoch bietet das rückseitige Dual-Kameramodul bis zu 12 Megapixel und die Frontkamera immerhin 8 Megapixel an Auflösung, bei schlechter Beleuchtung haben diese logischerweise auch mit Bildrauschen zu kämpfen.

Fazit

Wer auf ein günstiges Einsteigersmartphone gewartet hat, wird mit dem Redmi 8 von Xiaomi nun bestens bedient. Das Gerät bietet einige Features aus dem Mittelklasse-Smartphonebereich für etwa 100 Euro an und ist sogar mit einem Fingerprint-Sensor ausgestattet. Wer auf aufwendige 3D-Spiele verzichten kann und auch nicht die besten Handybilder für Instagram benötigt, der erhält mit dem Redmi 8 ein gutes Allround-Talent zum kleinen Preis.

Das Redmi 8 (Global Edition – Ruby Red) gibt es aktuell im Rahmen der Black Friday Aktion für 107,62 Euro bei GearBest, der Normalpreis liegt sonst bei 142 Euro. Um das Angebot nutzen zu können, müsst ihr lediglich diesen Produktlink* anklicken und während des Bestellprozesses den Gutscheincode GBREDMI806 eingeben, dadurch senkt sich der Preis auf 107,62 Euro ab und ihr könnt bares Geld sparen.

Übrigens: Da GearBest hier auch kostenfreien „Priority“-Versand anbietet, wird euch das Smartphone ohne weitere Zoll- oder etwaige Einfuhrsteuern direkt an die Haustüre geliefert. In der Regel wird das Paket mit DHL verschickt, in manchen Fällen wird auch Hermes verwendet.



Wir haben das preisgünstige Redmi 8 Smartphone von Xiaomi getestet. (Bild: Xgadget.de)
Datum:
23.11.2019, 00:07 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de