Wie sorgt man für die optimale Sicherheit im Netz?

Quelle: Pixabay /Pexels

Zu Zeiten, in denen das Internet zunehmend in sämtliche Bereiche des Lebens der Menschen zieht, kommt dem Punkt der Cybersicherheit eine immer größer werdende Rolle zuteil. Mit dem Internet der Dinge sind heutzutage mehr Geräte mit dem Internet verbunden denn je. Es kommen kontinuierlich neue vernetzbare Gadgets auf den Markt, die Entwicklung von Sicherheitssoftware hinkt oft hinterher. Während all dies hohe Anforderungen an die IT-Infrastruktur und -Unternehmen stellt, können Privatnutzer mit diversen Maßnahmen selbst zur eigenen Sicherheit im Netz beitragen.

Die Herausforderungen im digitalen Wandel

Die Welt wird von Tag zu Tag digitaler, während die Anzahl an smarten Geräten in den privaten Haushalten kontinuierlich steigt. Mit ihr nehmen auch die Risiken für eventuelle Sicherheitslücken zu. Dabei werden digitale Systeme in immer mehr Bereichen Teil unseres Lebens, von Smart Speakers und Smart-Home-Gadgets über Fitnesstracker und Smart Watches bis hin zu schlauen Staubsauerrobotern, Waschmaschinen und Kühlschränken. In all diesen Belangen wird es damit immer wichtiger, für ein hohes Maß an Sicherheit zu sorgen, um persönliche Daten zu sichern. All diese Geräte und Entwicklungen bringen eine Vielfalt an Vorteilen und Chancen mit sich, doch es ist eine integrale Aufgabe der Unternehmen, Geräte und Personen zu schützen. Mit dem Ausrollen des neuen Mobilfunkstandards 5G steigen wie auf industrie.de berichtet die Sicherheitsbedenken im neuen revolutionären Netz. Mit 5G reicht die Vernetzung weit über das Internet der Dinge hinaus und verbindet Ärzte in der Telemedizin, Fahrzeuge auf den Straßen und automatisierte Geräte in Produktionshallen. Dem Thema der Cybersicherheit wird damit in den nächsten Jahren deutlich mehr Bedeutung zukommen.

Quelle: Philipp Katzenberger / Unsplash

Das können Privatnutzer tun, um sicher im Netz unterwegs zu sein

Während viele Aufgaben bezüglich der Sicherheit von Geräten und Netzen bei den Unternehmen liegen, können Privatnutzer eine Vielzahl von Maßnahmen ergreifen, um sich zu schützen. Wie wir von xgadget.de bereits berichteten, kommt es bei Android-Geräten gelegentlich zu Sicherheitslücken. Um Risiken zu minimieren, ist es essenziell, das eigene Mobilgerät stets auf dem neusten Stand zu halten und Softwareaktualisierungen mit Sicherheitsupdates zu installieren. Wer einen PC mit einem veralteten Betriebssystem nutzt, der keinen Support mehr erhält, sollte sich überlegen, auf ein neueres System upzugraden. Ein Antivirenprogramm für PC und Mobilgerät sollten zudem zu jeder Zeit installiert sein. Auch mit dem Verhalten im Internet lassen sich Risiken vermeiden. Wer auf eine neue Webseite zugreift, sollte sich zunächst darüber vergewissern, dass es sich dabei um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Vergleichsseiten wie topratedforexbrokers.com stellen seriöse Unternehmen im Tradingbereich vor. Durch Online-Gütesiegel wie S@fer Shopping von TÜV Süd werden vertrauenswürdige Online-Shops vorgestellt. Vergleichsseiten wie idealo.de helfen Nutzern nicht nur, den besten Preis, sondern auch sichere Handels- und Reiseanbieter zu finden und durch das Lesen von Foren und Bewertungsseiten kann man auf Erfahrungen anderer Nutzer zurückgreifen.

Cybersicherheit kommt im digitalen Wandel eine zunehmend wichtigere Rolle zu. Sowohl Unternehmen als auch Verbraucher können ihren Teil dazu beitragen, um sich selbst und Daten zu schützen.



(Bild: TheDigitalWay - Pixabay)
Datum:
29.05.2020, 02:12 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Comment zu "Wie sorgt man für die optimale Sicherheit im Netz?"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de