Telekom führt LTE 900 und Single RAN ein

Wie die Deutsche Telekom heute bekannt gab, möchte das Unternehmen in Zukunft alle Mobilfunkstandorte in Deutschland mit der neuen „Single RAN“-Technologie ausrüsten, außerdem soll das bisherige GSM-Band in kürze auch zum Teil für LTE verwendet werden. 

Single RAN Umstellung

Während bislang für jede Mobilfunktechnologie (GSM, UMTS und LTE) eine separate Hardwareeinheit benötigt wurde, kommt beim neuen Single RAN Verfahren nur noch ein System zum Einsatz. Die jeweilige Bandbreite der verschiedenen Funknetzstandards kann bei Single RAN dann variabel über die Software festgelegt werden. Die Single RAN Technologie stammt übrigens von Netzausrüster Huawei und wird vom Konkurrenten Vodafone bereits seit Anfang 2016 eingesetzt.

LTE 900 Einführung

Weiterhin wurden seit heute auch erste Großstädten mit LTE auf der 900 MHz Frequenz von der Telekom versorgt. Bislang wurde diese Frequenz ausschließlich für GSM genutzt, nun kann ein Teil davon auch für zusätzliche LTE-Abdeckung verwendet werden. Laut Deutscher Telekom werden von den insgesamt 15 MHz Bandbreite nun 10 MHz weiterhin für GSM sowie 5 MHz für LTE verwendet – damit sind Datenraten von 35 Mbit/s möglich. Vorteil ist hier vor allem, dass bisherige GSM-Antennenstandorte einfach weitergenutzt werden können und keine neuen separaten LTE-Antennen erforderlich sind.



LTE 900 und Single RAN ab sofort bei der Deutschen Telekom. (Bild: Xgadget.de)
Datum:
17.03.2017, 23:01 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de