Supercharger: Auch andere Marken konnten laden

Durch einen Softwarefehler konnten bis vor kurzem auch andere Automarken gratis am Tesla Supercharger laden. Mittlerweile hat Tesla den Bug behoben, der Ladevorgang funktioniert jetzt wieder nur mit den hauseigenen Automodellen. Unklar ist wie und warum es diesen Fehler gab, rein technisch wird beim Ladevorgang schließlich die jeweilige ID des Elektroautos übermittelt.

Andere Autohersteller setzen meist auf Ladestationen mit der Authentifizierung mittels Karte, bei Tesla’s Supercharger wird die Abrechnung während des Einsteckvorgangs automatisch vorgenommen. Nachdem der Softwarefehler im Internet und auf YouTube die Runde machte, schloss Tesla den Bug innerhalb weniger Stunden.

Grundsätzlich könnten auch andere Automodelle von Drittherstellern die Tesla Supercharger nutzen, schließlich gibt es dort auch den standardmäßigen CCS-Stecker. Bislang wollten die anderen Autokonzerne allerdings noch nicht mit dem US amerikanischen Konzern kooperieren.



(Bild: Tesla.com)
Datum:
15.09.2020, 00:08 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de