Starlink bietet Portability-Funktion gegen Aufpreis

Kürzlich wurde bekannt, dass Starlink mittlerweile auch Roaming unterstützt – das heißt ein fester Standort ist nicht mehr zwingend notwendig und die Satellitenschüssel kann prinzipiell auch auf dem Wohnmobil mitgenommen werden. Während diese Funktion sich in den letzten Wochen in der kostenfreien Testphase befand, wird man zukünftig dafür wohl Geld kassieren.

SpaceX, die Betreiberfirma hinter Starlink, wird daher zukünftig eine „Portability“ Option anbieten, diese können einige Nutzer aus den USA bereits für 25 US-Dollar monatlichen Aufpreis dazu buchen. Im Gegenzug kann die Starlink-Schüssel dann mobil transportiert werden und an jedem Ort mit Starlink-Abdeckung wieder in Betrieb genommen werden. Allerdings , merkt SpaceX an, gibt es dann keine feste garantierte Bandbreite, sondern nur die Restkapazität die in der jeweiligen Zelle noch zur Verfügung steht.

Ob und wann die kostenpflichtige Option auch in Deutschland freigeschaltet wird ist noch unklar. Preislich dürfte SpaceX dafür hierzulande mindestens 20 Euro zusätzlich pro Monat kassieren – da die Dollar-Preise fast 1 zu 1 umgelegt werden.



(Bild: Starlink.com)
Datum:
11.05.2022, 00:25 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de