Smishing: SMS Betrugswelle erreicht Deutschland

Während Phishing-eMails schon seit etlicher Zeit etwas ganz alltägliches sind, haben es Betrüger jetzt auch auf den SMS-Kommunikationskanal abgesehen. Beim sogenannten „Smishing“ wird Phishing mittels SMS-Nachrichten betrieben, Nutzer bekommen etwa einen angeblichen Sendungslink für eine Paketnachverfolgung zugesandt – doch beim öffnen der verlinkten Webseite werden dann etwa die Packstation-Zugangsdaten verlangt.

Hauptsächlich werden derzeit Fake-SMS mit Phishing-Seiten zu den üblichen Logistikunternehmen versandt, sowohl DHL, Deutsche Post als auch FedEx ist betroffen. Grundsätzlich sollte man immer misstrauisch werden wenn Rechtschreibfehler in der SMS vorkommen oder der angebliche Ziellink von der offiziellen Webseite-URL abweicht.

Besonders Android-Nutzer sollten auch das öffnen der Fake-Links vermeiden, teilweise werden neben der Phishing-Webseite im Hintergrund auch Schadanwendungen nachinstalliert die persönliche Daten ohne weiteres Zutun abgreifen könnten.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
12.04.2021, 04:42 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de