Microsoft Flight Simulator hebelte Rückgaberecht aus

Keine Frage, der neue Microsoft Flight Simulator 2020 bietet eine beeindruckende Grafik und tolle Wettereffekte doch dennoch gab es mit dem Spiel auf Steam ein Problem: Durch das ungewöhnliche Downloadverhalten war es etlichen Spielern nicht möglich, von dem Steam-Rückgabegerecht gebrauch zu machen, weshalb der Titel in kürzester Zeit viele negativ Kritiken einstecken musste.

Spiele die weniger als zwei Stunden lang gespielt werden können ohne größere Umwege direkt über Steam zurückgegeben werden, doch dies war beim Flight Simulator 2020 nicht der Fall. Nach Kauf des Simulators wurde nämlich zunächst ein Launcher heruntergeladen, der ein Login mit einem Microsoft-Account erforderte und erst dann knapp 90 Gigabyte an weiteren Dateien nachlädt.

Steam wertete dagegen schon das reine starten des Download-Launchers als das eigentliche Spiel und zählte von dort an die zwei Stunden mit. Damit war das Rückgaberecht komplett ausgehebelt da nur wenige Spieler über ausreichend schnelle Internetverbindungen verfügen mit denen sich solche großen Datenmengen in kurzer Zeit herunterladen lassen.

Mittlerweile hat Valve auf die schlechten Kritiken reagiert und die Berechnungsmethode für Steam umgestellt, demnach soll nun tatsächlich nur noch die Spielzeit erfasst werden und das Rückgaberecht damit wieder möglich sein.



(Bild: Microsoft)
Datum:
25.08.2020, 02:17 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de