Knuddels veröffentlicht erste Details zum Datenleck

Vor kurzem haben wir bereits über das Sicherheitsleck bei Knuddels.de berichtet, nun wurden auch erste Details von der Chat-Community bekannt gegeben. Demnach sind von den knapp 1,9 Millionen Userdaten nur 320.000 auch verifizierte Nutzer, bei den restlichen wurde die eMail-Adresse nie bestätigt, die Mehrheit soll also aus ungültigen Fantasie-Adressen bestanden haben. 

Wie die Hacker an die Daten gelangen konnten, ist abschließend allerdings immer noch nicht sicher geklärt. Vermutlich wurden die Daten durch einen unsicheren Backup-Server abgegriffen, dieser war mit einem veralteten Betriebssystem ausgestattet und wurde mittlerweile heruntergefahren.



(Bild: Knuddels.de)
Datum:
09.09.2018, 19:53 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de