Kein Steam mehr für neues Ubuntu

Zukünftig wird es den Steam-Client nicht mehr für neuere Ubuntu-Versionen geben, Valve wird sich dann auf andere Linux-Distributionen konzentrieren. Betroffen von dieser Maßnahme ist Ubuntu 19.10 und höher, da diese ausschließlich 64-Bit-Pakete bereitstellen und viele Spiele noch auf 32-Bit-Pakete angewiesen sind.

Die meisten Ubuntu-Nutzer müssen sich vorerst trotzdem keine Sorgen machen, da die 18.04 LTS Version noch bis zum April 2029 mit Sicherheitsupdates versorgt wird. Valve wollte sich bislang noch nicht äußern auf welche genauen Linux-Distributionen man in Zukunft konzentrieren möchte.



(Bild: Valve)
Datum:
28.06.2019, 04:35 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de