iPad: Photoshop kommt nicht gut an

Erst vor kurzem hat Adobe nun endlich die erste Fassung von Photoshop für das iPad veröffentlicht, doch statt guten Rezensionen gibt es negatives Nutzerfeedback: Die AppStore Bewertung erreicht lediglich 1,6 von 5 Punkten – viele User sind unzufrieden mit den aktuellen Fähigkeiten des Programms.

Vor allem wird die unzureichende Bildbearbeitung kritisiert, diese sei keineswegs mit den Desktop-Programmen von Photoshop zu vergleichen. Zwar möchte Adobe auch in Zukunft stetig neue Features für die iPad-Variante nachliefern, dennoch ruderte man nun etwas zurück: Man wolle ein „echtes Photoshop“ Erlebnis bieten, dennoch muss man hier auch einen Blick auf die vorhandenen Fähigkeiten des Tablets werfen und so gegebenenfalls mit kleineren Einschränkungen leben.

Allgemein scheint der Zeitplan für die iPad-Version von Photoshop mehr als eng zu sein, etliche Funktionen mussten offenbar vor der AppStore Veröffentlichung noch aus dem Programm genommen werden, da diese noch zu viele Fehler aufwiesen.



(Bild: Adobe)
Datum:
10.11.2019, 00:07 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de