iOS: Google und die Angst vor dem Datenschutz

Vor kurzem hat Apple seine neuen Privacy-Labels für mehr Transparenz beim Datenschutz eingeführt, doch während viele andere Anbieter ihre iOS-Apps regelmäßig updaten, liegt dieser Schritt bei Google schon etwas weiter zurück. Offenbar möchte sich der Internetkonzern so vor der Kennzeichnungspflicht drücken, denn erst mit einem Update werden auch die neuen Datenschutz-Labels aktiviert.

Apps müssen zukünftig nämlich genau offenlegen welche Daten abgefragt und auf welche Techniken zugegriffen wird, diese neue Regelung ist seit dem 08. Dezember 2020 aktiv und gilt für alle neu eingereichten Apps und Aktualisierungen. Ob und wann daher die Google-Apps ein Update erhalten ist derzeit ungewiss, vermutlich will man bei den Anwendungen noch etwas nacharbeiten damit diese im Zuge der Datenschutz-Kennzeichnung etwas besser weg kommen… .




Tags: ,

(Bild: Google)
Datum:
08.01.2021, 04:01 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de