Intel: Apple wird beim Mac wohl auf ARM umsteigen

Lange Zeit spekulierte bereits die Gerüchteküche ob Apple in Zukunft auch Mac’s mit ARM-Prozessoren anbieten wird. Diese Spekulationen scheinen nun durch Intel bestätigt worden sein, da der Prozessor-Hersteller von geringeren Verkaufszahlen ab 2020 ausgeht und bereits intern ein solches Szenario bespricht.

Für die mobilen iOS-Geräte entwickelt Apple bereits schon seit einiger Zeit seine eigenen ARM-Prozessoren, durch die Umstellung des Mac-Lineups könnte der iPhone-Hersteller von besserer Energieeffizienz und größeren Stückzahlen profitieren. Den Spekulationen zu Folge arbeitet Apple bereits seit einigen Jahren an diesem Projekt und soll es intern unter dem Namen „Kalamata“ führen.

Mit ARM-Chips könnten Apple’s MacBooks eine noch längere Laufzeit aufweisen und die Prozessorpreise für den Konzern sinken. Demnächst möchte Apple wohl außerdem Entwicklerwerkzeuge anbieten, mit denen es möglich wird, universelle iPhone und iPad-Apps zu entwickeln die auch unter macOS lauffähig sein werden.




Tags: , ,

Mit dem T2-Chip sammelt Apple wohl aktuell Erfahrungen für eine komplette ARM-Umstellung. (Bild: Apple Inc.)
Datum:
28.02.2019, 02:05 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de