iMac soll neues Design zur WWDC 2020 erhalten

Nachdem Apple wohl auf der WWDC 2020 erste Hinweise auf einen ARM-Mac geben wird, soll laut aktuellen Gerüchten auch der iMac ein Redesign erfahren. Das Design des All-in-One Rechner wurde zuletzt vor etwa 8 Jahren aktualisiert und sieht dementsprechend nicht mehr ganz so frisch aus. Vor allem die relativ großen schwarzen Bildschirmränder wirken alles andere als zeitgemäß, sodass eine baldige Anpassung wahrscheinlich ist.

Vermutlich könnte sich Apple bei der Gestaltung am kürzlich veröffentlichten Pro Display XDR orientieren, dieses hat recht schmale Bildschirmränder und wirkt um einiges moderner als die iMac-Generation. Neben einem neuen Design sollen die zukünftigen iMac-Modelle übrigens auch eine andere Hardwarekonfiguration erhalten. Das bisher verwendete Fusion-Drive (eine Kombination aus Festplatte und SSD), soll zukünftig durch reinen Flashspeicher ersetzt werden – dadurch könnte auch die Rückseite etwas dünner werden.

Weiterhin könnte Apple auch die Displaygröße des Einstiegsmodells ändern, bisher wird der iMac in 21,5″ und als 27″ Variante angeboten – zukünftig könnte das günstigste Modell vielleicht mit einem 23″ Display ausgestattet sein, die bisherige 27″ Variante könnte dagegen auf 30″ wachsen.



Das bisherige iMac Design. (Bild: Apple Inc.)
Datum:
14.06.2020, 05:35 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de