Google vergisst nun zuverlässiger in der EU

Ab kommender Woche weitet Google, die von der EU geforderten Sperrmaßnahmen weiter aus. Bislang wurden das Recht auf Vergessenwerden nur in dem jeweiligen Land des Antragstellers durchgeführt und umgesetzt – eine unzensierte Suche war dann über die Internationale-Domain Google.com weiterhin möglich. In Zukunft werden auch solche Zugriffe unterbunden werden, dazu wird Google unter anderem die Geo-Lokalisierung der IP-Adressen nutzen. 

Damit werden alle EU-Bürger nur noch die zensierten Suchergebnisse angezeigt bekommen – die beanstandeten Inhalte sind dadurch aber natürlich weiterhin noch online, nur nicht mehr über Google auffindbar. Die Sperre wird sich damit nur noch mittels VPN-Server im Ausland umgehen lassen, oder über vergleichssuchen mit anderen Suchmaschinen.



EU Sperrmaßnahme umgesetzt: Google muss seine Inhalte für EU-Bürger zensieren. (Bild: Google Inc.)
Datum:
06.03.2016, 09:16 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de