Google Drive: Auch DS-Store Dateien sind nun Urheberrechtsverletzung

Bereits Ende Januar hatten wir berichtet, dass Google Drive harmlose Dateien als Urheberrechtsverletzung einstuft und den Zugriff darauf einschränkt. Damals waren vor harmlose Textdateien betroffen die lediglich eine Zahl enthielten, Google bestätigte damals den Bug gefunden zu haben und dieses Problem aus der Welt geschafft zu haben.

Doch laut neusten Nutzerberichten scheint die Erkennung von einer möglichen Urheberrechtsverletzung weiterhin nicht fehlerfrei zu funktionieren. Mac User berichten nun, dass auch harmlose „.DS-Store“ Dateien von Google als Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen gebrandmarkt werden, dabei handelt es sich dabei um eine Datei die macOS anlegt um etwa Ordnereinstellungen zu speichern.

Google’s derzeitige KI scheint also überhaupt nicht den jeweiligen Inhalt einer Datei zu analysieren, sondern Dateien bloß aufgrund des Dateinamens zu sperren. Unklar ist ob dieses Problem überhaupt zeitnah von dem Suchmaschinenanbieter gelöst werden kann.



(Bild: Google)
Datum:
22.02.2022, 00:11 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de