Dogecoin bricht um 40 Prozent ein

Während sich der Bitcoin in den letzten Wochen nahezu unverändert im Preisrahmen zwischen 53.000 und 58.000 US-Dollar bewegt, konnte man bei der nicht ganz ernstgemeinten Kryptowährung „Dogecoin“ eine weitaus höhere Volatilität beobachten.

Vor allem durch prominente Personen wie Elon Musk wurde kürzlich ein sprichwörtlicher Hype um Dogecoin erzeugt, der einen ernomen Kursanstieg zur Folge hatte. Innerhalb eines Monats konnte die Satire-Kryptowährung um über 1000 Prozent zulegen, die vorläufige Spitze wurde am Samstag mit 0,60 Euro pro Einheit erreicht.

Nur wenige Stunden später mussten sich die potentielle Investoren dagegen auf starke Verluste einstellen: Am Sonntag fiel die Digitalwährung um 40 Prozent und notierte Nachmittags bei nur noch 0,35 Euro pro Dogecoin. Auch andere Kryptowährungen wie der Bitcoin mussten am Sonntag Federn lassen und mussten Kursverluste von etwa 4 Prozent einstecken.



(Bild: Dogecoin.com)
Datum:
10.05.2021, 04:25 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Comment zu "Dogecoin bricht um 40 Prozent ein"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de