„Burn in“ bei OLED-Displays – Nintendo gibt Hinweise zur Switch

In diesem Jahr wird Nintendo bekanntlich eine neue Switch-Variante mit OLED-Display auf den Markt bringen, doch diese relativ neue Technik kann auch Nachteile haben – wird etwa eine längere Zeit der gleiche Bildschirminhalt dargestellt kann es zu einem „burn in“ Effekt kommen, dies ist z.B. auch bei TV-Geräten z.B. auch bei den Senderlogos oftmals der Fall.

Der japanische Konzern gibt nun bei der OLED Switch teilweise Entwarnung: Demnach wurde das Display so konzipiert, dass dieser so langlebig wie möglich sei. Zudem können Nutzer auch vorbeugende Optionen nutzen um den Effekt nahezu komplett zu minimieren, etwa durch die automatische Helligkeitsregelung oder durch aktivieren der Auto-Sleep-Funktion.

Die beiden oben genannten Funktionen dürften nicht nur zur einer längeren Lebensdauer des Displays führen, sondern auch für eine lange Akkulaufzeit sorgen. OLED-Displays benötigen bei dunklen Bildschirminhalten nämlich weniger Strom als bei hellen Objekten.



(Bild: Nintendo)
Datum:
04.08.2021, 04:47 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de