App Store: Preise in Deutschland steigen

Bedingt durch den schlechten Wechselkurs mancher Währungen wird Apple bald die Preise im App Store erhöhen wie der Konzern nun mitteilte. Demnach sind von der Preiserhöhung Länder wie Polen, Schweden, Japan, Chile, Ägypten, Pakistan, Vietnam, Pakistan und Malaysia sowie alle Euro-Länder, darunter auch Deutschland, betroffen. Dieser Schritt ist nicht ungewöhnlich, Apple passt regelmäßig die Preisstufen anderer Währungen an den US-Dollar an und gibt sowohl Preissenkungen wie auch Preiserhöhungen regelmäßig an die Endkunden weiter.

In Deutschland sollen die neuen Preisstufen ab dem 05. Oktober 2022 gelten, eine App die derzeit mit 0,99 Euro gelistet ist wird ab diesem Termin dann 1,19 Euro kosten und damit rund 20 Prozent mehr als bisher. Auch die anderen Preisstufen wurden dementsprechend angepasst, für eine 2,49 Euro App werden zukünftig etwa 2,99 Euro berechnet. Eine App für beispielsweise 8,99 wird ab dem 05. Oktober dann 10,99 Euro kosten.

Auch Preissenkungen wurden in der Vergangenheit, zumindest im App Store, von Apple an den Verbraucher weitergegeben, während im 2017 der Standardpreis für die kleinste Preisstufe bei 1,09 Euro lag wurde diese im Sommer 2021 aufgrund des höheren Euro-Werts auf 0,99 Euro abgesenkt.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
22.09.2022, 00:06 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de