API-Bug verursacht privaten Bild-Zugriff bei Facebook

Facebook hat einen Fehler bei der Nutzung seiner Foto-API eingeräumt, laut dem Unternehmen war es Drittanbieter-Apps möglich auf den teilweise privaten Fotobestand seiner Nutzer zuzugreifen. Da der Zugriff nur unter sehr bestimmten Umständen möglich war, ist auch nur ein Bruchteil aller Facebook-Nutzer betroffen – das Unternehmen geht derzeit von maximal 6,8 Millionen Nutzern aus die durch den API-Bug womöglich ausspioniert wurden. 

Der Zugriff auf private Bilder war offenbar nur möglich wenn der betroffene Nutzer einer App schon Berechtigungen für bestimmte Bilder erteilt hatte. Insgesamt geht Facebook von 1500 Facebook-Apps aus die diese Bild-API nutzen, diese werden von 876 unterschiedlichen Entwicklern bereitgestellt.

Laut dem Unternehmen war der private Bildzugriff nur zwischen dem 13. und 25. September möglich und auch nur wenn der Nutzer der entsprechenden Facebook-App schon eingeschränkte Rechte eingeräumt hatte.




Tags: ,

(Bild: Facebook Inc.)
Datum:
18.12.2018, 00:21 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de