AirDrop soll 10 Minuten Limit erhalten

Mit Apple’s AirDrop Technologie können Inhalte wie Fotos oder Videos kabellos zwischen iPhone, iPad und macOS drahtlos übertragen werden, die Dateien werden dabei bequem über Bluetooth und WLAN untereinander ausgetauscht und ist standardmäßig in den Apple Betriebssystemen enthalten.

Bislang konnte man wählen, ob man AirDrop komplett deaktivieren, nur für Kontakte aus dem Adressbuch zulassen wollte oder von jedem beliebigen User in der näheren Umgebung kontaktiert werden konnte. Letzteres soll mit einem kommenden iOS-Update allerdings beschränkt werden wie man nun bereits in China sehen konnte.

Unter iOS 16.1.1 wurde nämlich die bisher verfügbare „Jeden“ Einstellung durch „Jeden für 10 Minuten“ ersetzt, danach wechselt die AirDrop Einstellung wieder auf das „Nur Kontakte“ Setting. Vorerst ist dies nur in China der Fall, doch laut aktuellen Informationen soll diese Funktion ab 2023 auch in der restlichen Welt aktiviert werden.

In der Vergangenheit gab es öfters Meldungen, dass unerwünschte Bilder an nähere Passanten verschickt wurden. So wurde z.B. schon einmal ein Bomben-Foto in einem Flugzeug an andere Passagiere versendet, dies führte letztendlich zu einer Flugverspätung und verängstigten Passagieren.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
23.11.2022, 04:31 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de