Apps für Golfer: Welche sind ein Must?

Golf ist ein Sport, der sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Dies liegt nicht nur daran, dass er anstrengender ist, als er aussieht und tatsächlich Muskeln sowie Zielgenauigkeit trainiert. Auch die schicken Golfklamotten, mit denen man gemütlich über den grünen Rasen flanieren kann, tragen dazu bei – ebenso wie die Tatsache, dass man bei einer Golfpartie mehrere Stunden im Freien zubringt, und frische Luft ist einfach gut für die Gesundheit. Ein treuer Begleiter dabei: das Smartphone. Denn wie fast jedes Freizeitvergnügen wird auch das Golfen mittlerweile durch digitale Innovationen unterstützt, zum Beispiel Apps, die das eigene Spiel interessanter und besser werden lassen. Ein paar besonders nützliche Apps stellt dieser Artikel vor.

#1: Eine vertrauenswürdige Wetterapp

Der erste App-Tipp ist nicht einmal golfspezifisch – trotzdem gehört eine verlässliche Wetterapp mit zu den wichtigsten Apps, die ein Golfer auf seinem Smartphone haben kann. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn man gerade auf dem Rasen steht und schon die ersten Regentropfen eines Gewitters spürt, das einem das Golf-Outing gehörig vermasseln wird. Deshalb: Herunterladen und vor jedem Trip einen Blick darauf werfen!

#2: V1 Schwunganalyse

Der Schwung bestimmt bei Golf, wie weit der Ball fliegt und wie gerade er auf sein Ziel, das Loch, zusteuert. Deshalb muss ein Golfer vor allem an seinem Schwung arbeiten, wenn er sein Handicap verbessern will. Die V1-App für die Schwunganalyse filmt den Schlag und ermöglicht es dann dem Spieler, seinen Schwung in Zeitlupe abzuspielen, zu veröffentlichen und sogar im Split-Screen-Format anzusehen. Die App ist kostenlos erhältlich. Übrigens: Wenn man den Schwung noch nicht so ganz perfektioniert hat, landen die Bälle oft dort, wo man sie nicht wiederfindet – etwa im Dickicht oder auch im See. Anstatt diese Bälle dort vergammeln zu lassen, kann man im Internet auch recycelte Bälle finden. Hierfür sprechen beispielsweise 5 Gründe für Lakeballs. Und je ausgefeilter Schwung geholt wird, desto weniger Bälle gehen hoffentlich auch verloren.

#3: Mobitee Golf

Diese App ist ein absolutes Must, wenn man sein Spiel strukturieren und eine Übersicht über Scores behalten will. Sie bietet nützliche Features wie einen Scorekartenhalter, einen virtuellen Coach, einen Rangefinder und einen Entfernungsmesser. Außerdem hat man mit ihr Zugang zu über 35.000 Golfplätzen weltweit, die im Voraus schon mit Flyover-Videos abgecheckt werden können. Kostenlos ist diese App leider nicht – sie schlägt mit 24,99 Euro zu Buche –, doch aufgrund ihrer Ausstattung ist sie jeden Cent wert.

#4: Expert Golf Caddie

Bei dieser App handelt es sich um ein ausgeklügeltes GPS-System, das Daten mit einer Genauigkeit von bis zu 1-3 Metern liefert. Mit diesem virtuellen Caddie kann man per Knopfdruck einzelne Distanzen abrufen, nach denen man seinen Spielzug planen kann. Hierfür muss nicht einmal die Fahne angepeilt werden. Die App kostet knapp 20 Euro, dafür kommt sie allerdings auch gänzlich ohne Werbung aus.

#5: HoleinOne Fitting

Mit dieser App findet man seinen perfekten Schläger. Griff und Kopf werden von der App passend auf die Fähigkeiten des einzelnen Spielers abgestimmt und erleichtern somit den Kauf. Diese App ist kostenlos verfügbar.

Apps können wahre kleine Helferlein beim Golf sein – man muss nur die richtige für sich selbst finden.




Tags: ,

(Bild: pixabay.com)
Datum:
22.08.2018, 05:25 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de