Nvidia RTX Super Resolution: So aktiviert man die Funktion

Der Grafikprozessor-Entwickler Nvida hatte bereits im Januar diesen Jahres die neue „RTX Video Super Resolution“ Funktion angekündigt, mittlerweile scheint das Unternehmen dieses Feature nun auch offiziell im aktuellen Game-Ready-Treiber an seine Kunden auszuliefern. In diesem Beitrag möchten wir deshalb darauf eingehen wie ihr die „RTX Videoverbesserung“ aktivieren könnt und so von künstlich höher aufgelösten Videos profitieren könnt.

Falls ihr bisher mit dem neuen Feature noch nicht anfangen könnt, hat Nvidia vor kurzem bereits ein ausführliches Demo-Video der „RTX Super Resolution“ aka „RTX Videoverbesserung“ gezeigt, nachfolgend findet ihr das entsprechende YouTube-Video:

 

RTX Super Resolution aktivieren

Um die RTX Videoverbesserung auf eurem Computer nutzen zu können benötigt ihr zunächst einmal einen aktuellen Windows 10 oder Windows 11 Computer mit einer RTX 3000 oder RTX 4000 Grafikkartenreihe. Außerdem muss mindestens der Nvidia Game-Ready-Treiber in der Version 531.18 auf eurem System installiert sein.

Sobald ihr den entsprechenden Treiber installiert habt, könnt ihr in der normalen Nvidia Systemsteuerung in der linken Seitenleiste unter dem Abschnitt „Video“ im Unterpunkt „Videobildeinstellungen anpassen“ die RTX Super Resolution aktivieren. Dazu aktiviert ihr einfach die Checkbox „Super-Auflösung“ und wählt danach die Qualitätsstufe aus (1 = Schwach, 4=Maximal) – je nachdem steigt damit natürlich auch die Rechenleistung und somit der zusätzliche Energieverbrauch an.

Sobald ihr die gewünschte Einstellung getroffen habt, müsst ihr eure Setting lediglich noch mit dem „Übernehmen“ Button bestätigen. Danach könnt ihr die RTX Super Resolution in allen Webvideos im Microsoft Edge und Google Chrome Browser nutzen.

 

Welche Grafikkarten unterstützen RTX Super Resolution?

Wie bereits oben erwähnt können aktuell nur Grafikkarten der Reihe RTX 3000 (Ampere) und RTX 4000 (Ada Lovelace) das Feature der Videoverbesserung nutzen. Laut dem Konzern sollen später einmal auch die älteren Grafikkarten der RTX 2000 Serie die RTX Super Resolution nutzen können – ein genaues Datum dafür nannte Nvidia bisher allerdings nicht. Nutzer einer GTX 1080 oder älteren Nvidia Grafikkarte werden dagegen das neue Feature nicht mehr erhalten.

 

Letzte Aktualisierung am 13.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



RTX Super Resolution ist nur mit neuen Grafikkarten nutzbar. (Bild: Nvidia)
Datum:
09.03.2023, 04:17 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ein Comment zu "Nvidia RTX Super Resolution: So aktiviert man die Funktion"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de