Im Test: iPad 2021 – das perfekte Allround-Gerät

Kürzlich haben wir bereits einen Testbericht über das iPad Mini der sechsten Generation veröffentlicht, doch in diesem Artikel möchten wir uns nun auch das günstigere normale iPad mit 10,2″ Display ansehen. In diesem Testbericht gehen wir unter anderem auf die technischen Spezifikationen ein und berichten euch wie sich das Tablet im Alltagsgebrauch schlägt. Apple bewirbt das normale iPad hauptsächlich als Familien-iPad und Schüler-iPad und vertreibt es deshalb in der Basisausstattung für relativ günstige 379 Euro UVP.

Unboxing

Das iPad der neunten Generation wird euch in einem recht schlichten typischen Apple-Karton geliefert. Im Lieferumfang findet ihr neben dem Tablet auch ein passendes USB-Netzteil und ein USB-A auf Lightning-Kabel vor. Außerdem ist eine Kurzanleitung enthalten sowie entsprechende Apple-Sticker. Im folgenden Video haben wir euch den Unboxing-Prozess festgehalten:

Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
354,99 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 256 GB) - Silber (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 256 GB) - Silber (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
509,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi + Cellular, 256 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi + Cellular, 256 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
607,78 EUR

Technische Daten

Bevor es weiter geht, werfen wir auch einen kurzen Blick auf die technischen Spezifikationen des Tablets:

  • Speichervarianten: 64 und 256 GB
  • WiFi oder WiFi + Cellular Modelle erhältlich
  • 10,2″ LCD-Display mit IPS
  • 500 Nits Helligkeit, 264 PPI und 2160 x 1620 Pixel Auflösung
  • Unterstützung für Apple Pencil der ersten Generation
  • A13 Bionic CPU mit Neural Engine
  • 8 Megapixel Kamera, 12 Megapixel Frontkamera
  • Stereo-Lautsprecher
  • Touch-ID im Home-Button

Einrichtung

Apple typisch ist die Einrichtung eines iPad’s recht einfach aufgebaut, zunächst muss lediglich das WLAN-Passwort eingegeben werden und eine Apple-ID erstellt werden. Danach könnt ihr noch Touch-ID auf dem Gerät aktivieren und nach einer kurzen Wartezeit könnt ihr das Tablet dann auch schon nutzen.

Falls ihr bereits ein älteres iPad in Benutzung habt, könnt ihr dessen Inhalt übrigens komplett übertragen. Dies dauert je nach Umfang und WLAN-Verbindung einige Minuten bis dieser Vorgang abgeschlossen ist.

Praxistest

Äußerlich gibt es im Vergleich zum Vorgängermodell kaum Unterschiede, Apple hält auch bei der neuten Generation des „normalen“ iPad’s an dem altbewährten Design fest. Im Gegensatz zu den teureren iPad Modellen bedeutet dies ein breiterer Bildschirmrand, der nicht besonders modern wirkt, dafür allerdings das bequeme halten des iPad erleichtert.

Der verbaute Touch-ID Sensor im Homebutton funktioniert auch beim iPad 9 problemlos und schnell, wie bei den bisherigen iPad-Modellen können auch hier mehrere Finger für das entsperren hinterlegt werden – somit eignet sich das Gerät auch als Familien-iPad.

Technisch ist der verbaute A13 Hauptprozessor nicht mehr der neuste, dennoch ist dieser für die meisten Tablet-Aufgaben mehr als ausreichend. Lediglich für Hardcore-Nutzer die 4K-Videoschnitt oder die neusten 3D-Spiele ohne Wartezeit spielen möchten, könnten mit dem normalen iPad etwas in Straucheln kommen. Für alltägliches wie Surfen, Streaming, Casual-Games oder auch Dokumente-Bearbeiten eignet sich das Standard 10,2″ iPad hingegen super und bietet zudem ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

Fazit

Für gerade einmal 379 Euro bietet Apple mit dem iPad (2021) ein recht gutes Gesamtpaket an, von dem man im Android-Bereich nur träumen könnte. Der verbaute Prozessor ist ausreichend schnell für sämtliche Alltagsaufgaben und dürfte daher sowohl Schüler als auch Familienangehörige in den meisten Fällen glücklich machen. Einziger Wermutstropfen ist das schon etwas in die Jahre gekommene Produktdesign, allerdings kann das stabile iPadOS und die gut angepassten App’s diesen Mangel wieder mehr als ausgleichen.

Wer also noch kein Tablet besitzt oder ein älteres normales iPad ersetzen möchte und zudem nicht High-End-Ansprüche hat, ist mit dem „normalen“ 10,2″ iPad von Apple gut bedient und dies sogar für einen akzeptablen Preis. Während Apple für die Grundvariante mit 64 GB lediglich 379 Euro berechnet, werden für das 256 GB WiFi Modell 549 Euro fällig und für die Cellular-Varianten 519 bzw. 689 Euro – im normalen Onlinehandel sind dagegen meist deutliche Rabatte möglich:

Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
354,99 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 256 GB) - Silber (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 256 GB) - Silber (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
509,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi + Cellular, 256 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi + Cellular, 256 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
607,78 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
18.08.2022, 00:46 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de