HUAWEI Honor Band 4 Fitness-Armband im Test

Nach langer Zeit testen wir heute mal wieder ein neues Fitness-Armband, dieses wurde uns freundlicherweise von unserem Partnershop GearBest zur Verfügung gestellt und ist derzeit als sogenanntes Blitzangebot erhältlich (ca. 35 Euro)*. Im Gegensatz zu vielen anderen Fitness-Trackern ist das Huawei Honor Band 4 mit einem farbigen OLED-Display ausgestattet und bietet zudem eine deutschsprachige Menüführung. 

Technische Daten

Zunächst möchten wir hier ein wenig auf die technischen Spezifikationen des Armbands eingehen:

  • 0,95 Zoll AMOLED Farbdisplay
  • 100mAh Lithium-Akku mit bis zu 14 Tagen Laufzeit
  • eingebauter Vibrationsalarm
  • Herzfrequenz, Schlaftracking, Fitnessfunktionen, Kalorienverbrauch Messung
  • Deutsche und Englische Menüführung verfügbar
  • Android und iOS Kompatibel
  • stromsparendes Bluetooth 4.0

Unboxing

Im folgenden haben wir den unkommentierten Unboxing-Prozess festgehalten. Im Lieferumfang ist neben einer kurzen chinesischen Betriebsanleitung auch das eigentliche Fitnessarmband sowie eine kleine Ladeschale sowie das passende Micro-USB Kabel vorhanden.

Inbetriebnahme

Um das Armband in Betrieb zu nehmen, muss es zunächst auf die Ladeschale gesteckt werden und der Akku voll aufgeladen werden. Danach muss die passendes Smartphone-App (Huawei Health) aus dem jeweiligen AppStore heruntergeladen werden:

Huawei Health
Huawei Health
Preis: Kostenlos
Huawei Health
Huawei Health
Preis: Kostenlos

Sobald ihr die Huawei App geöffnet habt, muss zunächst ein Benutzerkonto angelegt werden – hierbei müssen neben eMail und Passwort auch einige Informationen über Körpergröße, Gewicht und Geschlecht angegeben werden. Diese Daten werden später benötigt um beispielsweise den Kalorienverbrauch genau berechnen zu können.

Nachdem auch das Huawei Konto erfolgreich angelegt wurde, muss nun das Armband mit dem Smartphone verbunden werden. Diesen Vorgang könnt ihr innerhalb der Smartphone-App über den Unterpunkt „Geräte“ einleiten. Dort muss „Smart Band“ und anschließend „Honor Band 4“ ausgewählt und die anschließende Bluetooth-Kopplungsanforderung bestätigt werden.

Nachdem sich unser Fitnessarmband mit unserem Smartphone verbunden hat, können wir zudem entscheiden, ob wir ein Softwareupdate durchführen möchten. Dieser Vorgang erfolgt ebenfalls über die Bluetooth-Verbindung und benötigt in der Regel gute 10 Minuten.

Weitere Einstellungen

Innerhalb der Huawei Health App lässt sich das smarte Armband noch weiter konfigurieren. So kann beispielsweise festgelegt werden, ob das Armband über Benachrichtigungen informieren soll, der Vibrationsmotor dabei aktiviert wird und ob eine kontinuierliche Herzfrequenzmessung ausgeführt werden soll. Weiterhin hat man dort die Möglichkeit einen sogenannten „Nicht Stören“ Modus zu aktivieren.

Praxiseinsatz

Am Huawei Honor Band 4 selbst lassen sich auch einige kleinere Sachen einstellen, so kann dort etwa das Erscheinungsbild modifiziert werden – dazu stehen drei unterschiedliche Watchfaces zur Auswahl bereit. Außerdem lässt sich die Bildschirmhelligkeit des farbigen OLED-Displays festlegen.

Das normale Watchface des Honor Band 4 kann neben der aktuellen Uhrzeit, auch das Wetter, sowie das Datum und den Schrittzähler anzeigen. Durch die typische Handdrehbewegung schaltet sich das Display automatisch ein, alternativ kann das auch über den berührungsempfindlichen Knopf erledigt werden:

Sobald das Display aktiv ist, kann man zudem durch wischen mit dem Finger durch das Menü navigieren. Neben der Trainingserfassung, stehen auch die manuelle Pulsmessung sowie eine Zahlungsapp (AliPay) bereit. Im Untermenü ist zudem ein Timer sowie eine Stoppuhr zu finden, zudem stehen Übersichtsseiten bezüglich des Schrittzählers und für die Schlafüberwachung bereit.

Innerhalb der Smartphone-App gibt es genauere Auswertungen über die erfassten Daten, so kann das Armband beispielsweise genau die unterschiedlichen Schlafphasen analysieren und anschließend Auskunft über die Schlafqualität geben. Diese Aufzeichnung funktioniert auch bei der Herzfrequenzmessung in ähnlicher weise – Diagramme stellen den Pulsverlauf über den kompletten Tag übersichtlich dar:

Fazit

Das Honor Band 4 bietet enorm viele Funktionen zu einem günstigen Preis, besonders gut gefallen hat uns auch das farbige AMOLED-Display sowie die Gestaltung der einzelnen Watchfaces. Ebenfalls sehr gut funktioniert die Schlafüberwachung und der export dieser Daten in zentrale App’s wie Apple Health.

Derzeit kann das Armband für ca. 35 Euro erworben werden*, der Normalpreis in Deutschland liegt bei knappen 50 Euro (Amazon*) – in beiden Fällen ist unserer Meinung nach der Kauf durchaus eine lohnenswerte Investition. Das Armband funktioniert zuverlässig im Zusammenspiel mit der Smartphone-App und bietet zudem eine sehr lange Akkulaufzeit.

Tipp: Als Versandart sollte „Priority Line“ ausgewählt werden, damit reduziert sich die Lieferzeit auf etwa 15 Tage und das Paket wird direkt durch GearBest verzollt und euch mittels DHL, Hermes oder DPD ausgeliefert.



Huawei Fitnesstracker mit OLED-Farbdisplay. (Bild: Xgadget.de)
Datum:
02.12.2018, 19:01 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de