Western Digital bezeichnet 7200 RPM Festplatten falsch

Aufgepasst beim Festplattenkauf für das nächste NAS-System, Western Digital bezeichnet nämlich einige Modelle fehlerhaft. Eine Festplatte die mit „5400 RPM Class“ beworben wird, muss nämlich nicht zwingend auch mit 5400 Umdrehungen laufen wie der Hersteller nun auf Nachfrage eingeräumt hat. Demnach könnte man teilweise auch Modelle mit 7.200 Umdrehungen erhalten die besonders in NAS-Systemen zu einer höheren Vibration und Geräuschentwicklung führen.

Für Gewöhnlich verbrauchen 7200 RPM Festplatten zudem auch etwa 3 Watt mehr Strom als vergleichbare 5400 RPM Modelle. Warum Western Digital die Festplatten verwirrend bezeichnet ist nicht bekannt, vermutlich gab es einen Überschuss an den 7200 RPM Modellen, sodass diese umdeklariert wurden.

WD fällt nicht zum ersten Mal mit einer fehlerhaften Deklarierung auf, in der Vergangenheit wurden bereits NAS-Festplatten mit SMR-Technik, anstatt der üblichen PMR-Technologie verkauft. Auch dies führte nicht gerade zu positiven Kundenrückmeldungen… .



(Bild: Western Digital)
Datum:
10.09.2020, 02:07 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de