Wasserdicht oder nicht? Italien verurteilt Apple

Die Wettbewerbsbehörde von Italien hat Apple kürzlich wegen irreführender Aussagen zur iPhone-Wasserdichtigkeit bestraft. Demnach muss das Unternehmen nun rund zehn Millionen Euro Geldstrafe bezahlen, da der Konzern in Werbespots mit der Wasserdichtigkeit seiner Geräte wird, allerdings dann bei möglichen auftretenden Wasserschäden nicht kostenfrei repariere.

Seit dem iPhone X bewirbt Apple seine Smartphones mit einer IP-Zertifizierung die auch den teilweisen Schutz gegen Wasser einschließt, in den Werbespots wird dieses Feature meistens auch gut zu Schau gestallt. Dennoch sind im Gerät Feuchtigkeitssensoren angebracht, damit Apple später eine kostenfreie Reparatur leichter ablehnen kann, falls dennoch Wasser ins Gehäuseinnere gelangt ist.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
03.12.2020, 00:46 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de