Übersetzungskosten und Übersetzungstarife einfach erklärt

Man muss für alle Dienstleistungen bezahlen und jeder Kunde ist über zwei Probleme besorgt: Fristen und Kosten. Stellen wir uns vor, eine natürliche oder juristische Person interessiert sich für Übersetzung. Bei der Suche nach einem Auftragnehmer ist das erste, was für Sie von großer Bedeutung ist, das Übersetzungsangebot, also die Preisgestaltung. Heutzutage ist der Markt voll von Angeboten verschiedener Unternehmen, von denen jedes seine eigene Tarifpolitik verfolgt.

Beim ersten Kontakt bespricht der Manager eines Übersetzungsbüros die Nuancen der Zusammenarbeit mit dem Kunden – er genehmigt die Bedingungen, den Preis und die Fristen. Wenn die Parteien eine Einigung erzielen, wird das Projekt zur Arbeit gebracht. Die Wahl des Auftragnehmers hängt von der Besonderheiten der Arbeit ab. Wenn Sie beispielsweise einen Text aus einer Fremdsprache übersetzen müssen, wird die Aufgabe einem inländischen Spezialisten zugewiesen. Wenn Sie aber diesen Text jedoch für Einwohner eines anderen Landes zu übersetzen brauchen, dann wird die Situation ein bisschen komplizierter. Wie die Praxis zeigt, ist es am effektivsten, die Übersetzung einem Muttersprachler anzuvertrauen. Dann können Sie sich auf die hohe Qualität des Arbeitsergebnisses verlassen. Natürlich spielen Qualifikationen und Fähigkeiten für die Arbeit eines Übersetzers eine wichtige Rolle. Wenn eine Person jedoch in eine Sprache übersetzt, die nicht ihre Muttersprache ist, ist es unwahrscheinlich, dass sie diese Aufgabe auf einem angemessenen Niveau ausführen kann. Da sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Zum Beispiel Kultur, Traditionen, die Mentalität einer Nation usw.

Die Dienstleistungen, die Muttersprachler zur Verfügung stellen, sind im Vergleich zu Standardübersetzungen teurer. Die Kosten hängen unter anderem auch nicht nur von der Qualifikation des Übersetzers ab, sondern auch vom Land seines Wohnsitzes. Schauen wir uns ein Beispiel an. Es gibt ein Dokument, das vom Deutschen ins Französische übersetzt werden muss. Das Problem kann auf verschiedene Arten gelöst werden: man kann entweder einen Muttersprachler  aus Algerien oder aus Frankreich einbeziehen. Im ersten Fall wird die Übersetzung natürlich günstiger für Sie, da der Lebensstandard in Algerien nicht so hoch im Vergleich zu Frankreich ist.

Im Allgemeinen ist es keine leichte Aufgabe, einen hochqualifizierten und verantwortungsbewussten Übersetzer zu finden. Wir empfehlen Ihnen, den Übersetzungsmarkt im Detail zu analysieren. Das gilt insbesondere für Situationen, in denen Sie technische oder juristische Texte in Fremdsprachen übersetzen müssen. Der Kunde hat die Möglichkeit, Geld zu sparen, wenn er die Dienste von Muttersprachlern der in Entwicklungsländern lebenden Sprachen in Anspruch nimmt. Es ist erwähnenswert, dass die gleichen Dienstleistungen europäischer Übersetzer ein Vielfaches kosten werden. Es sollte aber bedacht werden, dass jeder gute Spezialist fließend Englisch spricht. Unabhängig von seiner Spezialisierung. Da Englisch in Übersetzungen die Rolle einer Zwischensprache spielt.

Die moderne Welt ist so reich an einer Vielzahl von Übersetzungsbüros, dass Werbetreibende alle möglichen Tricks anwenden müssen, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu erregen und eine neue Bestellung zu erhalten. Es ist ja nicht verwunderlich, dass der Slogan „Hohe Qualität zu niedrigen Preisen“ zu einem der bekanntesten verlockenden Angebote auf dem Übersetzungsmarkt geworden ist. Unabhängig davon, wie angenehm dieses Motto auch klingen mag, es ist so weit von der Wahrheit entfernt. Ein hochqualifizierter Übersetzer wird nie für nichts arbeiten.



(Bild: Xgadget)
Datum:
24.09.2020, 00:03 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de