PlayStation 5: Kleinerer Kühler hat wohl keine Nachteile

Seit einigen Wochen verbaut SONY bei der PlayStation 5 Digital Edition einen neuen kleineren Kühler, dadurch wiegt die Konsole rund 300 Gramm weniger und dürfte zu der Mutmaßung geführt haben, dass dieser dann auch schlechter sei als die alten Modelle. Doch nach einem ersten Versuchsaufbau scheint dies nicht der Fall zu sein, da der Kühler anders aufgebaut ist, scheint die Kühlleistung fast identisch zu sein und die Konsole ebenso warm bzw. kalt zu halten wie die ältere Version.

Hauptsächlich dürften dafür die neu gestalteten Heatpipes verantwortlich sein, während diese bei der alten Konsolenversion noch geplättet waren, sind diese bei der Revision nun rund und weniger stark gebogen. Dadurch scheint sich auch die Kühlleistung deutlich zu verbessern, sodass man nun einen Kühler mit weit weniger Masse in das PlayStation 5 Gehäuse einbauen kann. Neben dem neuen Kühler wurde übrigens auch die Spannungsversorgung der PS5 überarbeitet, auch dies dürfte einen gewissen Effekt haben.

Durch das niedrigere Gewicht kann Sony sowohl an Materialkosten als auch an den Transportkosten sparen, in naher Zukunft dürfte zudem wohl auch die APU etwas verkleinert werden um die benötigte Leistungsaufnahme zu verringern und dann eventuell sogar eine Slim-Variante anbieten zu können.



(Bild: Sony)
Datum:
21.09.2021, 00:41 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de