Motorola Razr bekommt faltbares Display

Nachdem Samsung und Huawei erste faltbare Smartphones veröffentlicht haben, stellt nun auch Motorola seine Version eines faltbaren OLED-Displays vor. Der Hersteller setzt dabei auf die altbekannte Klapphandy-Serie „Razr“ und präsentiert dabei wohl das alltagstauglichste Konzept bislang.

Im Gegensatz zu den zwei Konkurrenzmodellen ist das faltbare Razr-Display relativ gut vor Umwelteinflüssen geschützt, weiterhin soll das OLED-Display mit einer Spezial-Beschichtung ausgeliefert werden und so etwas widerstandsfähiger als die bisherigen Konkurrenzgeräte sein. Laut Motorola ist das Gerät sogar Spritzwassergeschützt, da die internen Komponenten teilweise mit einer Beschichtung versiegelt worden sind.

Das neue Motorola Razr wird im Januar 2020 in den USA erscheinen und dort 1500 US-Dollar kosten. Für Europa ist der Release noch im ersten Halbjahr 2020 angedacht, ein Preis wurde hier allerdings noch nicht bekannt gegeben.



(Bild: Motorola)
Datum:
18.11.2019, 04:41 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Comments zu "Motorola Razr bekommt faltbares Display"

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de