Microsoft Stores werden dauerhaft geschlossen

Offenbar scheint Microsoft kein Interesse mehr an seiner Ladenkette zu haben, der Konzern hat nun nämlich die Schließung von 82 Microsoft Stores angekündigt. Lediglich in New York, London, Sydney und in Redmond werden als Showroom weiter bestehen – Produkte wird man in diesen allerdings nicht mehr erwerben können.

In Deutschland ändert sich dagegen nicht, Microsoft hat hierzulande nämlich keine eigenen Ladegeschäfte, der Showroom in Berlin wird unverändert weiterbestehen. Durch die Schließung erwartet Microsoft kosten durch Abschreibungen in Höhe von stolzen 450 Millionen US-Dollar.

Ursprünglich wurden die Microsoft Stores im Jahre 2009 gestartet als direkte Antwort an Apple’s Ladengeschäfte. Leider konnten diese allerdings keine vergleichbare Bekanntheit erreichen, sodass Microsoft nun im Zuge der Coronakrise einen Schlussstrich zieht.



(Bild: Microsoft)
Datum:
29.06.2020, 06:26 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de