macOS Big Sur: Updates sollen beschleunigt werden

Mit dem kommenden Betriebssystem macOS Big Sur hat Apple wieder großes vor, neben zahlreichen optischen Änderungen wird dieses System auch erstmals ARM-Prozessoren unterstützen. Doch neben diesen Neuerungen möchte Apple auch künftige Systemupdates beschleunigen. Diese sollen zukünftig in einer ähnlichen Geschwindigkeit wie unter der iOS-Plattform ablaufen und so weniger Zeit benötigen.

Je nach Hardware kann das reine einspielen von Sicherheitsupdates bei einem Mac teilweise 15 bis 30 Minuten betragen. Besonders Lange dauert dieser Vorgang wenn zusätzlich auch Änderungen am UEFI durchgeführt werden, dabei werden teilweise mehrere Neustarts fällig.

Updates sollen zukünftig bereits während der Nutzung heruntergeladen werden und für die Installation vorbereitet werden, somit müssten bei einem Neustart dann nur noch die geänderten Dateien überschrieben und der Aktualisierungsprozess dadurch beschleunigt werden.



(Bild: Apple Inc.)
Datum:
07.07.2020, 05:23 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de