iPhone XS Max: Materialkosten liegen wohl bei 450 Dollar

Erst vor kurzem hat Apple seine neuen Premium-Smartphones vorgestellt und damit auch wieder neue Preisrekorde gebrochen, nun haben einige Marktforscher eine Analyse zu den reinen Materialkosten erstellt. Die Schätzungen gehen demnach von ca. 443 US-Dollar, beim 256 GB ausgestatteten Max-Modell, aus. Dies sind rund 50 US-Dollar mehr als beim Vorgängermodell, dem iPhone X. 

Alleine das Gehäuse des iPhone XS Max ist mit 58 US-Dollar relativ teuer, die 256 GB Flashspeicher fallen mit 64,50 US-Dollar ins Gewicht. Das OLED-Display der Max-Variante kostet mit 80,50 US-Dollar ebenfalls mehr als beim kleineren X-Vorgängermodell.

Nicht einberechnet sind in der Analyse die kosten für eventuelle Patentgebühren, Entwicklungskosten und Urheberrechtsabgaben. In der Vergangenheit hat Apple bei jedem verkauften Gerät eine Gewinnmarge von ca. 30 bis 50 Prozent erzielt.



iPhone XS ist auch in der Produktion teuer. (Bild: Apple Inc.)
Datum:
27.09.2018, 00:07 Uhr
Autor:
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de