Glasfaser verbraucht am wenigsten Energie

Im Auftrag der BREKO wurde die Nachhaltigkeit von unterschiedlichen Internet-Zugangstechnologien verglichen und deren Energieverbrauch analysiert. Dabei kam Prof. Dr.-Ing. Kristof Obermann der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) zu einem eindeutigen Ergebnis: Glasfaser bis in die einzelnen Wohnungen (also FTTH) habe den geringsten Stromverbrauch aller anderen Technologien.

Im direkten Vergleich benötigen FTTH-Netze rund 2,6 mal weniger Energie als FTTB und rund 3 mal weniger als herkömmliche Vectoring-Anschlüsse (VDSL) über Telefonkabel. Noch weniger nachhaltig seien dagegen TV-Kabelnetze, diese benötigen bis zu 6 mal mehr Strom als FTTH-Anschlüsse.

Würde man deutschlandweit alle Wohnungen mit Glasfaser-Anschlüssen ausrüsten, könnte man rund 496 Megawatt einsparen. Dies entspricht etwa einem großen halben Kohlekraftwerk in Deutschland.



(Symbolbild: 1und1.de)
Datum:
10.05.2022, 00:08 Uhr
Autor:
Stefan Kröll
Comments:
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* gesponserter Link
Blogverzeichnis - Bloggerei.de